Vereinsmeisterschaft 21: Geheimtipp siegt und Naomi trumpft auf…

Die Teilnehmer sind nach ihrer Spielstärke beim Schweizer System gesetzt. Daher sind die Ergebnisse zu Beginn des Turniers nicht ganz so überraschend. Die richtig knappen Duelle kommen dann eventuell ab Runde 4 oder 5. Wer also auf die Ergebnisse wetten will, sollte das lieber noch in Runde 3 machen…

Wenn dann aber ein „Frischling“, wie Gideon Hartmann“ auf Gero Brandes trifft und gewinnt, dann ist das schon etwas besonderes und zeigt, was Unna mit eigentlich Beiden für ein Glück in diesem Jahr hatte! Am diesem Brett wurde tatsächlich hat geringen, dann aber mit dem besseren Ende für Gideon.

Eine weitere Fahrsicherheit Überraschung gelang Naomi Kagayaku, die gegen Alechander Konrad antrat… Ob Alechander noch unter Nachwirkungen seines 68. Geburtstags stand, oder Naomi Kraftfutter genascht hat, wir wissen es nicht. Aber mit einem Unentschieden gegen Alechander gelang Naomi jedenfalls eine grosse Überraschung!

Hier die Ergebnisse:

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Unna Open 2021

Unna Open gestartet!

Anstehende Veranstaltungen

Jugendschach

Unsere Beiträge

Menü