Neue Termine für Mannschaftskämpfe sind angesetzt

“Endlich” sagen die Einen, “Oh, oh” die Anderen.  Der Schachverband Ruhrgebiet und auch nachfolgend der Schachbezirk Hamm haben die restlichen Paarungen der Saison 2019/2020 für die Monate Juli und August festgelegt, damit die Saison bis zum 31.08.2021  und die Planung der neuen Saison im September  abgeschlossen werden kann.  Daher haben wir die Termine für unsere Mannschaften in den Veranstaltungskalender übernommen.  Ob es allerdings tatsächlich zu den angesetzten Paarungen kommen wird, soll erst am 30.06.2021 unter Beobachtung der Pandemie-Lage entschieden werden.  Daher haben wir die Termine hier zunächst mit dem Zusatz “unter Vorbehalt eingestellt.

Doch während sich die Einen freuen, dass es endlich wieder losgeht, sind die Anderen noch vorsichtig und würden sich lieber einen Abbruch der Saison wünschen. Denn eines darf man auch nicht verkennen: Die Pandemie ist noch lange nicht besiegt und es gibt auch bis zu diesen Terminen noch genügend Schachspieler, die noch keinen Impftermin gehabt haben! Sollten daher Spieler auf eine Teilnahme verzichten, weil Sie Sorge um ihre Gesundheit haben, oder in den Sommermonaten lang ersehnten Urlaub haben, oder nicht mit Maske spielen wollen (hierzu gibt es aber noch keine verbindliche Aussage, ob mit oder ohne Maske gespielt wird), darf zumindest ein normales Wettkampfverhalten ausgeschlossen werden! Die Ansetzung der Partien wird somit den Wettbewerb so oder so verzerren. Der Ligakampf in den Hochsommermonaten ist zumindest für Viele auch eine neue Erfahrung bei vermutlicher Hitze in den Vereinsräumen Schach zu spielen.

Interessant wäre aber auch hier mal Meinungen der Leser zu erfahren!

5+

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Moinsen in die Runde ,

    grundsätzlich zu begrüßen aber ich gehöre zu den Menschen die von Mitgliedern der sogenannten “Ethikkomission” … (Herr Hüther ?) als weniger wertvolle Menschen bezeichnet werden , also z.Zeit nicht gegen Corona geimpft werden wollen. Dafür gibt es auch gute Gründe aber ich möchte diese Plattform nicht für meine Meinung missbrauchen. Wer mich kennt weiß dass ich sowas nicht leichtfertig entscheide!

    Ich werde mich auch sicher nicht mit Maske 4-6 Stunden ans Brett setzen. Die medizinischen Nebenwirkungen sind hier kein Geheimnis und es macht auch keinen Spaß. Wenigstens den will man in seinem Hobby weiter haben dürfen so daß ich diese Entwicklung auch nicht durch mein Mitmachen fördern wollen würde.

    Leider ist aus diesen Gründen meine weitere Teilnahme am Turnierschach in Deutschland eher unwahrscheinlich ist. In Ungarn wird überrigens z.B. schon lange wieder Turnierschach “Over the Board” praktiziert… aber vllt macht die dolle EU auch diesen Querdenkern bald wieder nen Riegel vor.

    Gruß Volker

    3+
    Antworten
    • Vielen Dank für Deine Meinung, Volker! Leider bist Du bei uns ja nur passives Mitglied, weswegen wir in diesem Fall zum Glück nicht bei der Mannschaftsaufstellung betroffen sind. Ich bin aber zuversichtlich, dass Du nicht ewig warten musst, um wieder für Dortmund in der Mannschaft spielen zu können. Ich hingegen freue mich auf meinen Impftermin in ein paar Tagen 🙂

      2+
      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Anstehende Veranstaltungen

Kinder- und Jugendtraining

17. Juni , 16:00 - 17:30

Kinder- und Jugendtraining

18. Juni , 17:00 - 18:30

Vereinsabend

18. Juni , 18:30 - 21:30

Kinder- und Jugendtraining

24. Juni , 16:00 - 17:30

Kinder- und Jugendtraining

25. Juni , 17:00 - 18:30

Jugendschach

Unsere Beiträge

Menü