Nachtrag noch zur Bezirksklasse: Wenn der Postbote klingelt,…

Bereits letzte Woche spielte auch Unna 3 in der Bezirksklasse gegen SV Kamen 4.  Auch hier hatte die Unnaer Mannschaft das Pech, keine vollständige Mannschaft aufstellen zu können. Daher wurden zwei Bretter frei gelassen und Kamen ging vom Start weg schon mit 2:0 (kampflos) in Führung. Doch ansonsten hielt sich die Mannschaft wacker. Während Papa und Sohn (Familie Schweda) remisierten. konnten Gideon Hartmann und Stéphane Graff ihre Partien sogar gewinnen. Dariusz Dziuk hatte allerdings vor der Partie nicht daran gedacht, das Handy auf lautlos zu stellen… Und wie es nun mal so ist, genau während der Schachpartie fing sein Handy an zu klingeln (ob es der Postbote war, oder wer sonst ist allerdings nicht überliefert). Da sind die Regeln eindeutig: Wer sein Handy nicht aus hat (oder mindestens Flugmodus) und Lautstärke ausstellt, verliert seine Partie.

Na ja, Lektion gelernt! 🙁

Da anschließend auch Frank Heinicke seine Partie verlor, endete der Kampf unglücklich 5:3

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • Frank Heinicke
    4. April 2022 19:20

    Den Flugmodus hab ich Dariusz auch empfohlen, so kann es dann auch nicht mehr vibrieren. Dariusz wird wohl jetzt geläutert sein 😁

    Antworten
  • Albert Schweda
    4. April 2022 20:53

    Ich bin der Meinung man sollte immer vor der Partie auf nummer sicher gehen und das Handy ausmachen.
    Axel Danke nochmal für den Nachtrag.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Anstehende Veranstaltungen

Jugendschach

Archive

Menü